Hochfrequenzspindel HFS 30

Eigenschaften

Die Hochfrequenzspindel HFS 30 findet als Zusatzaggregat für Schleif-, Fräs- und Bohroperationen in Werkzeugmaschinen Anwendung. Dank ihrer geringen Baugröße und den vielseitigen Einbaumöglichkeiten kann sie sowohl in Dreh-, als auch in Fräsmaschinen oder Bearbeitungszentren eingesetzt werden.

Alle Komponenten sind kompromisslos für Dauerbetrieb unter Produktionsbedingungen ausgelegt.
Dank hoher Steifigkeit der Keramiklager, absoluter Rundlaufgenauigkeit und dem vibrationsfreien Lauf werden auf der Maschine beste Oberflächenqualitäten und höchste Werkzeugstandzeiten erreicht.
Als Werkzeugaufnahmen stehen die Spannzangen ER 8 oder ER 11 zur Verfügung.
Das Außengehäuse besteht aus rostfreiem, gehärtetem Stahl.

Der Antrieb erfolgt direkt durch einen bürstenlosen DC-Motor, der über das Motorsteuergerät LS 30 angesteuert wird. Die Drehzahl ist von 6.500 bis 80.000 U/min regelbar.

Anwendungsbeispiele unserer HF- Spindel HFS 30

Anwendungsbeispiele HFS 30

Motorsteuergerät LS 30 für HFS 30
Anwendungsbeispiele HFS 30

HFS 30 für Frontbearbeitung in einer Drehmaschine Traub TNL 12

Anwendungsbeispiele HFS 30 HFS 30 auf einem Lineal für den Einsatz in Drehmaschinen
Anwendungsbeispiele HFS 30 HFS 30 in Spannzange aufgenommen, eingesetzt in Chiron- Bearbeitungszentrum
Anwendungsbeispiele HFS 30 HFS 30 mit direkt montiertem HSK 63 in Hermle- Bearbeitungszentrum
Anwendungsbeispiele HFS 30 4 Hochfrequenzspindeln HFS 30 in einer Wechseltischmaschine
Anwendungsbeispiele HFS 30 HFS 30 in einem Hermle-Bearbeitungszentrum. Bearbeitungszeit 15 Minuten gegenüber 1 Stunde mit der normalen Hauptspindel

  • Lehmann Präzision GmbH
  • Weilerstraße 27
  • 78739 Hardt
  • Telefon 07422 / 95 80-0
  • E-Mail
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK